Tauche ein in die noch unerforschte Welt von Maesa und werde Teil ihrer Geschichte.
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  NutzergruppenNutzergruppen  Rassen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ÜbersichtÜbersicht  

Zwerge


Das Volk der Zwerge ist kunstreich und vor allem handwerklich begabt. Es heißt, es gäbe in keiner Rasse bessere Schmiede als unter den Zwergen. Sie sind feste trinker und gute Kameraden.

Von allen Völkern haben die Zwerge wohl das schrecklichste Schicksal erdulden müssen. Mehrfach wurden sie von den Menschen aus ihrer Heimat vertrieben und sogar inzwischen in ihrer Zahl stark dezimiert. Zwerge hassen die Menschen mehr als jede andere Rasse es tut.

Vorteile: Schmiedeware kostet nur die Hälfte der EXP



Ael


Ael sind die Abbilder der Götter und haben ähnliche Mächte. Als kleines, fast unfruchtbares Volk genießen sie Respekt und Ansehen. Die Augen eines Aels sind entweder violett, rot oder schwarz. Je weiter die Farbe ins Schwarz geht, desto mächtiger ist der Ael.

Sie sind sehr gläubig und dienen den Göttern loyal. Stirbt ein Gott, so wird ein Ael erwählt, dessen Platz einzunehmen. Jeder Ael bestitzt eine Gabe und ist unsterblich.

Ael altern sehr langsam und können mittels Magie ihre Erscheinung jünger wirken lassen.

Vorteile: Unterblichkeit, hohe Regenerationsrate, +6 Fertigkeitspunkte auf die Gabe



Menschen


Menschen tragen das Schicksal, dass sie eine verhasste Rasse sind. Die Götter sehen sie als Unkraut und jedes andere Volk nimmt den Menschen ihre schlechten Taten übel. Und doch sind sie sehr wandlungsfähig und das am weitesten verbreite Volk.

Viele Menschen fürchten die Magie und es gibt unter ihnen einige Gruppierungen, die Magier sogar jagen und töten.

Menschen gelten als verletzliche und schwache Wesen und haben im Vergleich zu anderen Rassen eine geringe Lebenserwartung.

Vorteile: Alle 10 Level einen extra Fertigkeitspunkt



Engel


Im Vergleich zu anderen Rassen sind Engel nicht so frei wie diese. Sie wurden von Juserus erschaffen, um Seelen den Übergang ins Kristallherz oder in die Hölle zu erleichtern. Nicht immer werden sie benötigt, aber sie haben dennoch reichlich zu tun.

Engel sind sehr langlebige Wesen, aber dennoch sterblich und den Menschen sehr ähnlich, da sie ebenfalls nach dem Abbild der Götter erschaffen wurde. Ihre Aufgaben vollrichten sie meist mit einer Sichel.

Vorteile: Fähigkeit der Phasenverschiebung



Shu-Näis


Das stolze und kriegiersche Volk der Shu-Näis ist eine besondere Rasse. Sie haben durchweg grüne Augen und die Farbe ihrer Haut wechselt sich meist grundlos. Sie sind ehrenhaft und stark.

Shu-Näis gehören zu den Rassen, die schnell sterben, auch wenn sie mit ihren 130 Jahren Menschen und Zwerge deutlich überragen.

Vorteile: Waffenverständnis



Halbgötter


Halbgötter sind hoch angesehen. Sie sind der Spross zwischen der Liebe eines Sterblichen und eines Gottes. Auch wenn sie direkt nach der Geburt von ihrem göttlichen Elterteil getrennt werden, verbindet sie dennoch ein starkes Band.

Halbgötter sind unsterblich und sehr mächtig. Sie geben sich aber auch selten als Halbgötter zu erkennen, da Priester oft hinter ihnen herlaufen.

Vorteile: Unsterblichkeit, bei der Gabe keine Senkung der Berufsboni



Elfen


Eines der ältesten Völker dieser Welt. Sie schätzen Edelsteine sehr und gehören zu den Völkern, die den Frieden mehr schätzen als vieles andere.

Elfen können durch ihre Stimmen viel einfacher Magie wirken und werden von vielen anderen Völkern geachtet. Sie selbst aber hassen die Menschen so wie die meisten Rassen es tun.

Vorteile: Gesang spart die Hälfte der Erholung ein



Drachen


Drachen sind die erste Rasse. Nach der Erschaffung der Welt, schenkten die Götter den Drachen das Leben und machten sie zu den Herrschern der Welt. Sie sind ein stolzes Volk, das in den Jahrtausenden viel seiner Macht eingebüßt hat.

Drachen sind stark und unterwerfen die Elemente. Sie können eine humanoide Gestalt annehmen und sich so ohne Probleme unter anderen Völkern bewegen.

Vorteile: Drachenleib



Schuldiger


Einst waren sie Humanoide, aber heute sind Schuldiger grässliche Schlangenwesen. Sie haben die Götter um Gaben und Hilfen gebeten, aber niemals geleistet, was die Götter von ihnen dafür erwarteten. Sie wurden bestraft und in Schlangenmenschen verwandelt.

Schuldiger sind für viele abschreckend und man möchte nichts mit ihnen zu tun haben, denn sind lebender Verrat – die schrecklichste aller Ursünden. Und doch bergen sie immer noch große Macht in sich.

Vorteile: Gute Verbesserung einer Gabe



Depek


Wenn ein Leben endet, verlässt die Seele den Körper und kehrt ins Kristallherz oder in die Hölle ein. Depek aber wird das Ende des Lebens verwehrt und ihr Geist bleibt im Diesseits hängen. Sie verweilen in Leichen und müssen alle 2 Wochen ihren Körper wechseln.

Depek sind auf diese Körper angewiesen. Finden sie keinen, lösen sie sich im Nichts auf und verschwinden für immer. Depek sind in gewisser Weise unsterblich und erschöpfen auch nicht.

Vorteile: Körperliche Fähigkeiten kosten keine Erholung



Gestaltwandler


Dieses Volk ist in der Lage, seinen gesamten Körper in den eines Tieres zu wandeln. Gestaltwandler sind oft nicht direkt zu erkennen und können durch ihre Verwandlung schnell untertauchen.

Das Tier, welches sie verkörpern, liegt oft in der Familie, so dass es ganze Rudel, Herden und Gruppen von Gestaltwandlern gibt.

Vorteile: Gestaltwandeln



Tiermenschen


Tiermenschen sind beeindruckende Wesen. Sie sind teils animalisch und teils Humanoid und verfügen über die Stärken beider Klassen.

Oftmals aber halten sie sich im Hintergrund, denn Tiermenschen sind nicht gänzlich in die Gesellschaft integriert.

Vorteile: Animalische Vorteile