Tauche ein in die noch unerforschte Welt von Maesa und werde Teil ihrer Geschichte.
 
StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  NutzergruppenNutzergruppen  Rassen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ÜbersichtÜbersicht  

Austausch | .
 

 [Untergrund] Tempel der Zemosa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht

Juserus
avatar

Anzahl der Beiträge : 268
EXP : 2980
Anmeldedatum : 26.05.15

BeitragThema: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Fr 24 Jul 2015 - 9:17
Tempel der Zemosa

Tief im Untergrund um Ayli findet man einen Tempel. Er erinnert an unsere antiken griechischen oder römischen Tempel, da er vielen Marmor als Baumaterial hat und von Säulen gehalten wird. Er ist simpel aufgebaut und recht klein.
Sobald man hineintritt, werden einen zunächst die Symbole und Statuen auffallen, die Zemosa huldigen, denn dies ist ihr Tempel.
Nach oben Nach unten
http://maesa.forumieren.com

Korven
General von Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1744
EXP : 288
Anmeldedatum : 22.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:
Merkmal: blaue Augen

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Di 28 Jul 2015 - 9:27
Cf: [Untergrund] Tunnel

Korven schüttelte den Kopf. Er konnte von außen in den Tempel hinein schauen und wusste, dass wem dieses Heiligtum gehörte. Er sah die wenigen Statuen schon vom Weitem.
"Das ist kein Tempel der Tarr", erwiderte er. "Sie beten die sieben an und nicht Zemosa." Er trat tiefer in die Höhle und schaute sich dabei immer wieder um. Niemand hier. Nur dieses Zischen wurde immer lauter. Der Utgard wusste immer noch nicht, was es damit auf sich hatte, aber er war nicht bereit, sich davon einschüchtern zu lassen.
"Kommt", meinte er dann und hielt direkt auf den Tempel zu. Eigentlich hätten sie ihn nicht erkunden müssen, sondern eine eigene Mannschaft dafür hier her schicken sollen, aber dieses Zischen bereitete den Mann sorgen. Solange Gefahren bestanden, hatte er sich darum zu kümmern, bevor andere das Gebäude betraten. Wahrscheinlich stellte es sich nur als Übervorsicht aus. Der Utgard kannte solche Situationen zu Genüge.
Direkt vor dem Eingang hielt der Mann inne. Er schaute hinein, aber es ließ sich nichts Sonderbares ausmachen. Nur die Statuen und viel Staub und Geröll. Hier war schon lange niemand mehr. Sein Blick ging zu seinen Untergebenen. "Lasst Vorsicht walten", meinte der Mann, der sonst für seinen Mut bekannt war. Korven Frostherr war ein Mann, der mit dem Kopf durch die Wand rannte, um seine Ziele zu erreichen. Und nun das. Verständlich, denn er wusste nicht, was ihnen bevor stand.
Er setzte den ersten Schritt in den Tempel hinein. Seine Fackel füllte den Raum kaum mit Licht, was den Mann aber nicht weiter störte. Er schloss für einen Moment seine Augen und versuchte, in die Dunkelheit hinein zu lauschen. Das Zischen wurde nun lauter. Es schien von ihnen gegenüber zu kommen. "Folgt mir", sagte der Mann mit ernster Stimme und trat in den Raum. Im Zentrum der Kammer schien das Licht der Fackel auf ein Tor. Es war groß und keinesfalls ein Gitter, so dass sie nicht hindurchschauen konnten. Aber von dort kam das Geräusch.
Der Frostherr näherte sich dem Stein und legte seine Hand daran. Es war kalt und brüchig, als könnte man ihn mit genügend Kraft einreißen.
"Es muss einen Mechanismus geben", rief der Mann nun aus. "Sucht danach."

_________________
"Sprechen"'Denken'
Charakterbereich
Nach oben Nach unten

Gefährte

Anzahl der Beiträge : 14
EXP : 227
Anmeldedatum : 17.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Di 28 Jul 2015 - 9:28
Der Tempel ist groß. Der Tempel ist geheimnisvoll. Was wohl hinter dieser Tür liegen mag? Öffnet sie und ich werde es euch sagen.
Nach oben Nach unten

Freyja
Heiler.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1735
EXP : 204
Anmeldedatum : 24.06.15

Charakter der Figur
Level: 15
Erholung: [40/40]
Merkmal: 2 Raben, der weisse Maith und der schwarze Mór

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Do 30 Jul 2015 - 14:42
Cf: [Untergrund] Tunnel

Vorsichtig betrat Freyja den Tempel. Nein, das war bestimmt kein Tempel der Tarr. Nicht nur das sie ihre eigenen Götter hatten, ihre Bauweise war auch ganz anders. Viel grober und praktischer. Dieser Tempel schien eher von Elfen gebaut zu sein. Dafür würden auch die Statuen und Säulen sprechen, für die die Architektur der Elfen bekannt war. Und es würde erklären wie man hier in einer unterirdischen Höhle einen Tempel bauen konnte.
Das Licht der Fackel schien auf eine steinerne Tür. Korven untersuchte sie und kam zum Schluss das es einen Mechanismus geben musste, der sie öffnete. Er wies sie an nach einem zu suchen. Das war allerdings nicht ganz so einfach, denn er war der einzige mit einer Fackel, und somit der einzige mit einer Lichtquelle. Freyja trat an die Wand neben der Tür und begann sie vorsichtig abzutasten. Es erschien ihr am sinnvollsten den Öffnungsmechanismus einer Tür, direkt neben diese Tür zu platzieren. Doch dies war ein Tempel unter einer Stadt, die sich unter der Erde befand und er war anscheinend von Elfen erbaut worden. Da wäre es nicht sehr überraschend wenn sie am anderen Ende der Höhle fündig würden.
"Hier ist nichts", informierte sie ihre Begleiter, nachdem sie die Wand gründlich abgesucht hatte.

_________________

Nach oben Nach unten

Yarra
Utgard.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1954
EXP : 183
Anmeldedatum : 27.06.15

Charakter der Figur
Level: 13
Erholung: 55/55
Merkmal: drei rote Tattoos im Gesicht

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Mo 3 Aug 2015 - 20:05

Cf: [Untergrund] Tunnel

Yarra hatte es bisher noch nicht geäußert, aber die Tiefe dieses Ganges und die enorme Beengtheit setzten ihr zunehmend zu. Sie war es gewohnt, in Ayli zu leben, hatte dort ihre Kindheit verbracht und nie etwas anderes als den erdigen Geruch der Stadt kennengelernt. Aber jetzt? Jetzt schien es, als wäre in ihr etwas erwacht, was sich mit aller Macht dagegen sträubte, sich in einer solchen Höhle einzusperren. Eigentlich hatte sie zu ihrer tierischen Natur keine besonders spirituelle Verbindung, sie war zwar anders als normale Menschen, aber im Allgemeinen verspürte sie nie oder selten den Wunsch, wirklich etwas tierisches zu machen. Jetzt aber hatte sie oder vielmehr der Wolf in ihr das Leben in der Natur außerhalb der dunklen Tiefen der Zwergenbauten kennengelernt. Es war ihr eindeutig unangenehm, jetzt hier unten zu sein. Am liebsten wäre sie umgekehrt, weil die Nackenhaare dauerhaft aufgestellt waren. Aber jetzt wo sie sich in einem tiefen Loch befand, würde sie ohne fremde Hilfe wohl kaum allein hier raus kommen.
Sie folgte Korven, bis dieser Halt machte und ein neuer Raum sich der Gruppe erschloss. Ein Raum unter der Erde in dieser Tiefe? Eigenartig. Sie vergaß für einen Moment ihr Unbehagen und trat weiter nach vorne, um zu schauen, was sich hier nun aus der Dunkelheit zeigte. Eine steinerne Pforte versperrte ihren Weg hin zu dem Auslöser des zischenden Geräuschs. Was war das? "Vorsicht walten lassen - geht klar." stimmte sie zu und wandte sich zur linken Seite ab, um fern ab vom Licht zu suchen. Das Licht störte sie inzwischen niht mehr so sehr, sodass das Umgewöhnen an die Dunkelheit einige Zeit brauchte, die sie einfach nur wehrlos da stand und lauschte. Zischen, Herzschläge, Atmung. Mehr nicht. Sie öffnete die Augen wieder und die Dunkelheit vor ihr barg nicht mehr die geheimnisvolle Leere, welche sie eben noch versteckt hielt. Wände, Fußboden, Ecken und Fenster taten sich vor ihr auf. Wenn sie einen Mechanismus in einen Tempel einbauen würde, wo würde sie diesen platzieren?
"Kommt auf die Wichtigkeit des Tors an..." grübelte sie und warf einen Blick zurück zu Fackel und dem Stein. Das Zischen war verdächtig und der Stein ebenso. Wahrscheinlich also, dass der ganze Tempel hier etwas wichtiges verborgen hält. Noch zu dem Licht und den anderen schauend erhob sie dann die Stimme erneut, weil ihre Überlegungen nicht in ihren Gedanken verborgen bleiben wollten.
"Was, wenn der Mechanismus weiter weg ist vom Tor, damit man es nicht so leicht öffnen kann? Wollen wir uns trennen zum Suchen?"
Nach oben Nach unten

Korven
General von Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1744
EXP : 288
Anmeldedatum : 22.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:
Merkmal: blaue Augen

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   So 9 Aug 2015 - 11:35
Auf dem ersten Blick schien niemand etwas gefunden zu haben. Auch Korven konnte direkt an dem Tor nichts ausmachen, aber er fühlte, dass hier irgendwo ein verdammter Mechanismus sein musste. Es war zwar keine zwergische Kunst, aber Elfen waren ebenso mit ihrer Architektur - mit dem feinen Unterschied, dass der Mechanismus wohl magische Begleitkomponenten hatte. Der Mann biss sich auf die Unterlippe, bevor er nickte. "Hier scheinen keine weiteren Gefahren zu sein. Das einzige, was uns Sorgen bereiten könnte, wäre hinter der Tür. Sucht danach." Kurz machte er eine Pause, bevor er zu Yarra sah. "Versuche eine magische Quelle zu finden. Elfen sind biestige Wesen, die alles mit Magie versehen." Auch er selbst schloss für einen Moment seine blauen Augen und sensibilisierte seine Sinne. Das Fühlen von Magiern war nicht so einfach, wie man dachte und einen magischen Gegenstand zu spüren, brauchte sogar noch mehr Ruhe.
Er entfernte sich einige Schritte von den beiden, die wohl inzwischen auch aus schwärmten. Noch vernahm er nichts. Einen Magier konnte er ohnehin nicht fühlen. In der Gruppe war keiner und wenn, dann nur Freyja. Solange sie aber in den letzten Tagen keine Magie gewirkt hatte, wäre sie frei von jeglichen Spuren. Aber sie kam aus Krätau und demnach konnte man getrost vergessen, dass sie sich in der Guar versucht hatte.
Der Mann hielt plötzlich inne. Eine Nuance von Guar kitzelte seine Sinne. Er konnte sie fühlen, wie sie um ihn herum tanzte und ihn verhöhnte. Der Mann öffnete seine Augen. Sofort stapfte er in die Richtung der Quelle. Dabei führte sein Weg ihn zu einer Statue die aussah wie jede andere. Eine hübsche Frau, die die doppelte Größe von Korven einnahm. Um ihren Hals hing eine Phiole, wie bei allen anderen Statuen, aber hier schien diese sanft zu leuchten. Ein roter Schimmer umgab sie.
"Ich habe etwas gefunden!", rief der Mann aus und wartete bis die beiden Frauen ankamen. "Dort oben, die Phiole. Ich vermute, dass dies der Mechanismus ist." Wahrscheinlich musste man sie nur berühren oder an ihr drehen. "Ich gebe einen von euch Hilfestellung, damit ihr daran kommt." Korven in seiner metallenen Rüstung wollte keine der Frauen mit seinem Gewicht belasten. Und so musste eine von ihnen sich auf seine Schultern oder seine Hände stellen, die er dann gerne für eine Räuberleiter zur Verfügung stellte.

_________________
"Sprechen"'Denken'
Charakterbereich
Nach oben Nach unten

Freyja
Heiler.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1735
EXP : 204
Anmeldedatum : 24.06.15

Charakter der Figur
Level: 15
Erholung: [40/40]
Merkmal: 2 Raben, der weisse Maith und der schwarze Mór

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Di 11 Aug 2015 - 14:50
Freyja hielt kurz inne, als Korven Yarra anwies nach Spuren von Magie Ausschau zu halten. Doch gleich darauf schüttelte sie den Kopf um ihre Ängste zu vertreiben, als könnte sie daran schon erkannt werden. Sie hatte keine Magie mehr benutzt, seit sie nach Ayli gekommen war, die Utgards konnten also nichts feststellen. Eigentlich war sie schon lange nicht mehr Nervös, denn sie hatte gelernt ihre Gabe sorgfältig zu verstecken und keinerlei Spuren zu hinterlassen. Aber das neue Oberhaupt der Stadt schien ihr von besonders verbissener Art.
Sie sah sich weiter um, konnte aber nichts entdecken. Wahrscheinlich hatte Korven recht. Wenn dies ein Tempel der Elfen war, dann war der Zugang mit Magie versperrt.
Als sie Korven rufen hörte, folgte sie seiner Stimme zu einer Statue. Anscheinend hatte er magische Spuren wahrgenommen. Die Figur unterschied sich nicht von den restlichen, doch Freyja bemerkte einen rötlichen Schimmer, der die Phiole umgab, die sie um den Hals trug.
Als Korven eine Räuberleiter vorschlug, trat sie etwas zurück um Yarra das klettern zu überlassen. Denn die andere Frau war kleiner und ausserdem verdoppelten der schwere Mantel und das grosse Schwert auf ihrem Rücken ihr Gewicht vermutlich noch einmal. Sie hatte keine Lust sich hier auszuziehen.

_________________

Nach oben Nach unten

Yarra
Utgard.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1954
EXP : 183
Anmeldedatum : 27.06.15

Charakter der Figur
Level: 13
Erholung: 55/55
Merkmal: drei rote Tattoos im Gesicht

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Do 13 Aug 2015 - 12:22
Sie nickte dem Herrscher zu. Sobald sie Guar wahrnehmen würde, war sie bereit, in Kampfstellung zu gehen und ihr Team zu warnen. Sie schloss ebenfalls kurz die Augen und atmete ein, zwei mal tief ein und dann wieder aus. Das Atmen war bei ihr immer der Schlüssel für das Auffinden von Magie in ihrer Umgebung gewesen. Sie erinnerte sich noch an ihren damaligen Lehrer. Ein Schrank von einem Kerl und dann auch noch genau so wie man erwarten würde im Auftreten und Benehmen. Ein schroffer Kerl, der sanfte Schläge auf den Hinterkopf wirklich für sinnvoll erachtete. Gut für Yarra, dass sie sich nicht so schlecht im Aufspüren von Guar anstellte, wie manch anderer Rekrut es damals tat. Dennoch war ihr der Mann damals und heute noch sehr sympathisch gewesen. Vielleicht, weil er im Denken und Handeln so klar war und nicht viele komplizierte Eingeschaften besaß.
Korven schien etwas gefunden zu haben. Er war nach wie vor bei den Statuen, während die Gestaltwandlerin sich auf der Suche abseits der Fackeln aufhielt und im Dunkeln suchte. Sie kehrte jedoch ohne Umwege wieder zu ihrem Team zurück, als es sich herausstellte, dass Korven eine Spur gefunden hatte. Eine Räuberleiter also sollte einer der Frauen helfen, oben an die Phiole zu kommen. Weil Yarra etwas später eintrag, dachte sie im ersten Moment, dass Freyja sofort auf seine zusammengefalteten Hände gesprungen und die Phiole heruntergeholt oder ausgelöst hätte. Aber sie schien nicht sonderlich begeistert vom Klettern zu sein, weshalb sie einen Schritt zurück trat und damit der Kleineren von beiden den Vortritt ließ. Sie nicktein Freyjas Richtung und stemmte dann den rechten Fuß in die Hände des Mannes. Dabei drückte sie sich mit dem Bein nach oben und konnte sich geschickt an der Oberweite und den steinernen Kleidungsstücken dort festhalten. Dass sie gerade unangebrachter Weise den Busen einer Abbildung der Göttin des Lebens hielt, war ihr dabei weder bewusst, noch peinlich. Sie hatte eine Aufgabe und die erledigte sie. Nicht mehr, nicht weniger. Die Phiole war zwar ebenfalls aus Stein gemeißelt worden, aber jetzt, wo die Gestaltwandlerin so nah daran war, konnte sie die zarte Magie, die davon ausstrahlte ebenfalls deutlich fühlen. Sie zog sich ein kleines Tück höher, da sie wirklich nicht allzu groß gewachsen war und nicht vergessen hatte, dass der Herrscher von Ayli sie gerade trug, um ihr Gewicht auf seinen Händen zu reduzieren. Dann betrachtete sie die Phiole genauer.
"Sieht aus, wie ein Mechanismus und-" sie legte die Finger darum und drehte vorsichtig den Stein nach rechts "scheint auch wirklich einer zu sein." Dann sah sie zu dem Stein herüber, welcher das Zischen hinter sich verborgen hatte und tatsächlich schien sich da irgendetwas zu tun. Yarra stieg wieder herunter und bedankte sich höflich bei Korven, dass er sie so lange gehalten hatte.
Nach oben Nach unten

Korven
General von Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1744
EXP : 288
Anmeldedatum : 22.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:
Merkmal: blaue Augen

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Do 13 Aug 2015 - 14:09

Freyja schien nicht angetan von der Vorstellung zu sein, bei der Räuberleiter mitzuwirken und so war es Yarra, die diese Aufgabe zu übernehmen hatte. Korven kümmerte es nicht sehr, wirkten beide Frauen recht leicht und er war auch nicht sonderlich schwach. Der Mann wartete also, bis die Dame sich auf seine Hände stellte und er ihr helfen konnte, an die Phiole zu gelangen.
Dass Yarra sich dabei an den Brüsten des göttlichen Abbildes – auch wenn es nicht sein Glauben war – festhielt, ließ den Mann schmunzeln. Sie drehte an dem Edelstein und kam wieder herunter.
Gleichzeitig hörte er das Schaben von Stein auf Stein. Es musste das Tor sein, dass sich öffnete. Korven nickte in Richtung des Tors und nahm die Fackel wieder auf, die er hatte fallen lassen.
Das Zischen wurde lauter und deutlicher. Gefolgt von einem Rufen. Der Mann wurde skeptisch, trat dennoch auf den Durchgang zu.
"Bleibt hinter mir", sagte er und ging weiter. Nun zog er auch sein Breitschwert, hielt es aber nur in einer Hand, während er weiter ging. Was war das?
Aus dem Raum hinter dem Tor drang ein blaues, unnatürliches Licht. Der Mann fühlte sofort, dass es sich um Magie handeln musste. Das gefiel ihm ganz und gar nicht. Seine Schritte beschleunigten sich. Hatten sie etwas befreit, was nicht befreit werden sollte?
Als er in den Raum trat, fiel ihn sofort ein Gitter auf. Es war ein Gefängnis und dahinter befand sich eine Person. Ein Wesen, das er noch nie zuvor gesehen hatte.
Eine Schlange. Eine humanoide Schlange. Korven zog argwöhnisch eine Augenbraue hoch. Das Wesen starrte ihn mit seinen sonderbaren Augen direkt an. Eine gespaltene Zunge zuckte aus seinem Mund heraus und zog sich wieder zurück. Dann zischte es wie eine Schlange.
"Was bist du?", fragte der Utgard und starrte es ernst an.

_________________
"Sprechen"'Denken'
Charakterbereich
Nach oben Nach unten

Gefährte

Anzahl der Beiträge : 14
EXP : 227
Anmeldedatum : 17.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Do 13 Aug 2015 - 14:09
Es war kalt. So kalt. Schon immer hatte er gefroren hier in seinem Gefängnis. Aber Marr wollte sich nicht beklagen. Er hatte es verdient. Er hatte Zemosa verraten. Er hatte sie hintergangen und büßte dafür. Wenn er doch nur getan hätte, was sie wollte. Wenn er doch niemals zum Schuldiger geworden war.
Aber er hörte sie. Die Stimmen. Die Schritte. Schon seit einer Weile näherten sie sich dem Tempel.
Er zischte laut.
Ob sie ihn wohl fanden? Er wusste nicht, was geschah. Die Welt an der Oberfläche kannte er nicht mehr. Der ehemalige Zwerg wollte auch nicht an die Oberfläche. Nachdem die Menschen sein Volk vertrieben hatte, hatten sie die Erde zu lieben gelernt. Es war wunderbar hier. Es war schön in der Dunkelheit.
Aber die Einsamkeit war schrecklich. Er wollte nicht eingesperrt sein. Nicht ständig das Gitter sehen. Nicht ständig auf diesem Stein stehen. Das blaue Licht war kühl und bildete alle Farbe, die er kannte. Er war allein. Er wollte nicht mehr einsam sein.
Die Stimmen wurden lauter. Das Tor öffnete sich. Nun sperrte ihn nur noch das Gitter ein.
Marr trat an die Eisenstangen heran. Er wollte sie greifen, aber er traute sich nicht. Was, wenn man ihn für schwach hielt?
Ein Mann trat hinein gefolgt von zwei hübschen Frauen. Der Mann starrte ihn an.
Marr starrte zurück.
"Was bist du?", fragte der Schwarzhaarige ihn.
"Ich bin ein Schuldiger", sagte er und zupfte an der teuren Halskette herum, die er trug. Ein wunderschönes Stück. Es war von einem Meister geschmiedet worden. "Ich heiße Marr."


_____________

Die Kette des Schuldiger bringt +10 eines Stats, wenn man sie trägt. Um sie zu erhalten müsstet ihr Marr töten.
Nach oben Nach unten

Freyja
Heiler.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1735
EXP : 204
Anmeldedatum : 24.06.15

Charakter der Figur
Level: 15
Erholung: [40/40]
Merkmal: 2 Raben, der weisse Maith und der schwarze Mór

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   So 16 Aug 2015 - 22:42
Freyja folgte Korven ins innere des Tempels. Das Zischen wurde immer lauter. Nun konnten sie auch seinen Ursprung erkennen. Ein riesiges Schlangenwesen starrte die kleine Gruppe an. Freyja starrte zurück. So etwas hatte sie noch nie zuvor gesehen. Allerdings erinnerte sie sich an einige Zeichnungen und Schilderungen in verschiedenen Büchern, die sie gelesen hatte. Sie beschrieben verräterische Kreaturen, von ihren Göttern bestraft zu einem Leben in Einsamkeit verdammt.
Das Geschöpf bestätigte ihren Verdacht, als es auf Korvens Frage antwortete. Ein Schuldiger. Freyja hätte nicht gedacht das sie wirklich existierten. Sie trat etwas näher an seinen Käfig heran.
"Weshalb bist du hier?", fragte sie und betrachtete die seltsame Kette die um den Hals des Schuldigen hing. Sie sah sehr edel aus und passte so gar nicht zu seinem sonstigen Erscheinungsbild.

_________________

Nach oben Nach unten

Yarra
Utgard.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1954
EXP : 183
Anmeldedatum : 27.06.15

Charakter der Figur
Level: 13
Erholung: 55/55
Merkmal: drei rote Tattoos im Gesicht

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Mo 17 Aug 2015 - 0:00

Sie folgte ihren Teammitgliedern als letzte in den Raum, welcher der Ursprung allen Übels war. Das Zischen wurde lauter und als der Lichtkegel der Fackel dann ein eigenartiges Schlangenwesen enthüllte, blieb Yarra mit aufgerissenen Augen stehen. Das war ja noch eigenartiger, als sie sich das hätte vorstellen können. Wäre hier ein Nest voller Schlangen und Ungetier gewesen, hätte sie kein Problem, sondern ein Festessen gesehen. Aber das hier? Das war doch eher ein dicker Schlangenmann, der Langeweile hatte. Das Wesen stellte sich als Marr vor. Klang irgenwie ganz nett, aber ihr Instinkt sagte ihr da etwas anderes. Marr war ein Schuldiger, wie er sagte. Er hatte also irgendeinen blöden Mist verzapft, der ihn hier einsperrte. Und man errichtete kein Gefängnis wie dieses, weil der Gefangene ein so netter Kerl war. Marr musste ein ziemlich böses Wesen sein. Die utgard hatte noch nie die Begabung gehabt, die schlauen Worte zu finden, wie manche anderen Leute es schafften. Sie war eher direkt und wenig taktisch, wenn sie irgendetwas sagte, anmerkte oder fragte. In diesem Fall kam ihr Freyja zuvor. Weshalb war er hier? Gute Frage. Yarra hätte es vielleicht etwas anders und ziemlich plump formuliert, aber dennoch war das, was die Heilerin sagte das, was auch in ihrem Kopf gerade vor sich ging.
"Ein Schuldiger? Das wird man nicht, weil man so nützlich für die Gesellschaft ist. ..." entgegnete sie dem Schlangenwesen, welches an seiner seltsam hübschen Kette herumspielte. Die war hübsch. Zwar hatte sie nichts für wertvollen Schmuck übrig, aber wenn sie welchen hätte, wäre sie auch nicht böse drum. im Gegenteil, sie hätte ihn ihrer Schwester zur Hochzeit schenken können und sich somit jegliche Investition geschenkt und trotzdem das beste Präsent für sie gehabt.
Nach oben Nach unten

Korven
General von Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1744
EXP : 288
Anmeldedatum : 22.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:
Merkmal: blaue Augen

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Di 18 Aug 2015 - 12:42
Out: Ich habe Marr jetzt mal in meinen Post eingebaut ^^'


Noch immer starrte Korven das Wesen an. Es war hässlich. Wahrhaftig hässlich. Die Schuppen, seine Fänge und der gesamte Körperbau empand Korven als abstoßend, aber gleichzeitig machte dieser Schuldiger ihn neugierig. Er wusste nicht, was dies zu bedeuten hatte, aber er wollte mit seine Fragen nicht unvorsichtig sein.
Marr nannte es sich. Um seinen Hals trug er eine Kette, die dem Mann ins Auge fiel. Bestimmt wertvoll. Aber nicht so wertvoll wie das Wesen selbst. Oder etwa nicht?
Freyja stellte die Frage, die auch Korven durch den Kopf gegangen war. Wieso war er hier? Niemand schloss man ohne Grund einfach ein. Und wenn der Mann recht nachdachte, war es schon eine ganze Weile hier. Er hatte keinen anderen direkten Tunnel gesehen, der hier her führen konnte. Nur aus Ayli konnte man hier her finden und aus der entgegengesetzten Richtung. Wie hoch war die Wahrscheinlichkeit, dass man jemanden extra hier vor kurzem eingesperrt hatte? Gering. Und deshalb musste Marr schon lange hier sein.
Yarra hingegen schien zu wissen, was ein Schuldiger war. Korven wusste ja noch nicht, wie ungewöhnlich das für die Frau war. Und so seufzte der Utgard und starrte das Wesen an.
Marr zischte.
"Ich habe Zemossa gedient. Ssie gab mir eine Aufgabe für die Mächte, die ich erhielt, aber ich weigerte mich, ssie zu erfüllen. Zur Sstrafe wurde ich, wass ich bin und hier eingessperrt." Man hörte deutlich, was er war. Seine Sprache war unverwechselbar.
Langsam machte es auch bei Korven Klick. Er war ein Priester oder ähnliches gewesen. Er war ein Guarul.
Aber es erstaunte den Mann nicht, dass er einen Magier vor sich fand. Aber wenn er Zemosa, dieser Göttin des Lebens, passend zu diesem Tempel, gedient hatte, war die Auswahl der Kräfte, die er hatte, gering. Er könnte ein Heiler sein. Ein mächtiger noch dazu. Korven müsste ihn töten.
Und doch erschien ihm dieses Wesen recht nützlich. Die Forscher der Utgard hätten es sicher gerne studiert. Wenn sie mehr über es herausfanden, könnten sie in Zukunft gegen sie vorgehen, ohne Ängste zu haben.
"Welche Kräfte hat man dir gegeben?", fragte der Utgard nun ruhig.
"Die der Heilung", zischte der Schuldiger nicht wissend, dass dies sein Todesurteil sein könnte.

_________________
"Sprechen"'Denken'
Charakterbereich
Nach oben Nach unten

Freyja
Heiler.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1735
EXP : 204
Anmeldedatum : 24.06.15

Charakter der Figur
Level: 15
Erholung: [40/40]
Merkmal: 2 Raben, der weisse Maith und der schwarze Mór

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Mi 19 Aug 2015 - 14:35
Voller Interesse betrachtete Freyja den Schuldigen. Nun, man konnte dieses Wesen keinesfalls als schön bezeichnen, aber sein Äusseres faszinierte sie. Wie lange war er wohl schon hier? Es musste eine Ewigkeit sein.
Den Legenden nach, bekamen die Schuldigen besondere Kräfte von einer Gottheit, magischer Natur natürlich. Sie sah zu den beiden Utgards. Korven schien derselbe Gedanke durch den Kopf zu gehen wie ihr. Ein kalter Schauer lief Freyja über den Rücken, als der Gefangene antwortete. Er war ein Heiler. Sie kannte die Regeln der Utgards gut genug um zu wissen, dass dies sein Ende bedeutete. Ihre Begleiter würden den Schuldiger nicht am Leben lassen. Nicht mit solchen Kräften.
Sie wusste nur zu gut von der Angst der Utgards gegenüber jedem, der diese Gabe besass. Sie hatte die Gewalt mit der sie gegen all jene vorgingen schliesslich selbst erfahren.
Sie sah wieder den Schuldiger an. Sie würde seinen Tod nicht verhindern können. Freyja war mutig und auch stark genug, aber sich mit zwei Utgards gleichzeitig anzulegen war dumm. Und sich mit dem Herrscher der Stadt anzulegen war noch dümmer, vor allem wenn man noch eine Weile in der Stadt bleiben wollte.
Immerhin, den Schuldiger zu töten, könnte ihr viel Geld einbringen, denn viele Heiler und reiche Händler zahlten ein Vermögen für Seltenes und Ungewöhnliches. Im Volk gab es viele, die an magische Heilkräfte glaubten, die in Körperteilen solcher Wesen steckte. Vor allem bei den Menschen war solch ein Irrglaube weit verbreitet. Drachenknochen für ewiges Leben, ihre Herzen für unerreichbare Weisheit. Freyja zweifelte stark an diesen Gerüchten. Sie kannte selbst viele Heilzauber und Tränke, auch sehr mächtige, doch alle davon bestanden aus vielen einzelnen Zutaten und mussten mühsam hergestellt werden, oft sogar mit langen magischen Formeln. Es genügte nicht in warmem Blut zu baden um seine Wunden zu heilen.
Dieses Wesen jedoch, es war direkt von einem Gott erschaffen worden. In ihm mussten besondere Kräfte stecken. Hatte ihn wirklich die Göttin hier eingesperrt? War die blosse Verwandlung in solch ein Ungeheuer nicht strafe genug gewesen?

_________________

Nach oben Nach unten

Yarra
Utgard.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1954
EXP : 183
Anmeldedatum : 27.06.15

Charakter der Figur
Level: 13
Erholung: 55/55
Merkmal: drei rote Tattoos im Gesicht

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Mi 19 Aug 2015 - 15:30

Yarra wurden schon immer Geschichten erzählt. Von klein auf hat ihr Vater ihr vorgelesen und so erkannte sie nun auch aus einer Geschichte von früher die Rasse der Schuldiger wieder. So viel wusste sie nicht, nur das Grobe. Ein Mensch bekommt Kräfte, muss dafür etwas machen und wenn er es nicht tut - Bäm! Mutiert er zu einem hässlichen Reptil. Yarra wusste nicht, ob das, was Marr eben nicht getan hatte etwas Schlimmes war. Damit hätte er eine gute Wahl zu seinem eigenen Leid getroffen. Aber das spielte keine Rolle. Ob er nun böse war oder gut. Ob er nun ein Held aus alten Zeiten war oder ein blutrünstiges Monster, welches ein falsches Spiel mit der Gruppe aus Ayli spielte. Das war belanglos, denn Marr war ein Guarul. Auch wenn er ein Heiler war, er war dennoch ein Wesen, dass das Ende des Lebens bedeutete. Heilung hin oder her. Seine Heilung warf ihrer Ansicht nach nur den ersten Dominostein um, und irgendwo in der Mitte oder am Ende der Kette stand das Leben ihrer Familie auf dem Spiel, welches durch diese Guarkrankheit ausgelöscht werden könnte.
Sie trat näher an Korven heran, der als Utgard doch genau das selbe denken musste, wie sie oder nicht? "Guarul bleib Guarul. Heilung hin oder her - Er muss sterben." Es lag Überzeugung in ihrer Stimme, die nicht unbegründet war. Sie empfand Magie als Laster der Gesellschaft und es musste ausgemerzt werden, wie eine Krankheit.
Nach oben Nach unten

Korven
General von Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1744
EXP : 288
Anmeldedatum : 22.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:
Merkmal: blaue Augen

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Fr 21 Aug 2015 - 12:38
Yarra sagte, was Korven gedacht hatte. Marr musste sterben. Er war ein Guarul. Dabei kümmerte es den Mann nicht, ob er gute oder schlechte Intentionen hatte. Guarul blieb Guarul. Und Heilung war das schrecklichste, was man sich vorstellen konnte. Wenn dieses Wesen tatsächlich von einem dieser ominösen Götter beschenkt wurde, mussten seine Kräfte unvorstellbar sein. Es könnte garantiert die drei mit einer Berührung töten. Es musste sterben. Hier und jetzt.
Und doch zögerte der Mann. Er sah dem Schuldiger in die Augen. Konnte einen Hauch von Angst in ihnen erkennen. Sein Lebenswille war ungebrochen, trotz der Zeit, die er hier verbracht hatte. Für ihn mussten die drei seine Rettung sein. Auf sie hatte er gewartet. Das Gefühl, endlich frei sein zu wollten, kannte Korven. Er kannte das Leid, das Gefangenschaft bedeutete. Er wusste, wie sich Todesangst anfühlte. Yarras Worte hatten Marr zurückweichen lassen.
Innerlich braute sich in Korven etwas zusammen. Er hatte mit einem Priester des Julay gesprochen, welcher ihm sagte, dass man die sieben auf Julay übertragen konnte und umgekehrt. Zemosa wäre Legon. Legon Zemosa. Auch wenn Korven die Existenz von Zemosa in Frage stellte, wuchs sein Zweifel in ihm. Was, wenn dieser Schuldiger tatsächlich mit Legon zu tun hatte. Wenn Legon nicht wollte, dass er starb. Dass er sich so gegen den Willen des Gottes stellte. Korven wollte nicht den Zorn von Leben und Tod auf Ayli ziehen.
Ein Seufzen entfuhr ihm. Er wollte Marr leben lassen. Ihn in Ayli einsperren. Wo er leiden musste, war doch irrelevant. Wenigstens könnten die Forscher etwas aus dem Wesen erfahren. Der Utgard steckte seine Klinge weg und wollte sich an der Käfigtür zu schaffen machen.
Wenn weder Yarra noch Freyja ihn aufhielten, blieb die Schlange am Leben.

Out: Da ich weiß, was beim Tod von Marr oder beim Lebens lassen von ihm passiert, überlasse ich euch die Entscheidung. Haltet ihr Korven auf, stirbt Marr und die Kette geht an einen von euch ^^' Lasst ihr ihn Leben, passiert etwas anderes.

_________________
"Sprechen"'Denken'
Charakterbereich
Nach oben Nach unten

Freyja
Heiler.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1735
EXP : 204
Anmeldedatum : 24.06.15

Charakter der Figur
Level: 15
Erholung: [40/40]
Merkmal: 2 Raben, der weisse Maith und der schwarze Mór

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Fr 21 Aug 2015 - 17:56
Freyja spannte sich an. Sie wusste nicht was die beiden Utgards vor hatten. Sollten sie den Schuldiger tatsächlich angreifen wollen, mussten sie immer noch an dem Gitter vorbei. Marr schreckte zwar bei Yarras Worten zurück, sah aber nicht so aus als wäre er ein leichtes Opfer. Würde es zu einem Kampf kommen, könnten er ihnen trotz ihrer Überzahl gefährlich werden.
Doch erstaunlicherweise liess Korven seine Klinge senken und machte sich wortlos an der Käfigtür zu schaffen. Narr gab ein nervöses Zischen von sich. Er schien nicht zu wissen ob sie ihn nun angreifen oder befreien würden. Auch Freyja war sich da nicht ganz sicher. Hatten die Utgards still eine Übereinkunft getroffen?
Misstrauisch beobachtete sie ihre Begleiter. Anscheinend schien er dem Ungeheuer tatsächlich friedlich gesinnt zu sein.
Das überraschte sie sehr. Sie hätte den neuen Herrscher nicht als besonders verständnisvolle oder mitfühlende Person eingeschätzt. Einen Heiler am Leben zu lassen... was hatte er vor?
Nun wenn die Utgards beschlossen den Schuldigen zu befreien, würde Freyja sie nicht daran hindern. Sie hatte kein Interesse daran unschuldige Wesen zu töten. Naja, unschuldig war wohl das falsche Wort...
Aber Marr machte auf sie keinen aggressiven Eindruck. Er konnte sicherlich gefährlich sein, aber Freyja glaubte nicht das er eine Bedrohung für jemanden darstellte. So bedrohend diese Kreaturen auch aussahen, nur weil sie einen Gott verärgert hatten, mussten sie ja nicht gewalttätige sein.
Auch an der Halskette oder sonstigen lohnenden Trophäen war sie nicht aus. Solche Dinge zu besitzen, würden lediglich Aufmerksamkeit auf sie ziehen und das war etwas das Freyja umbedingt vermeiden wollte.
Also blieb sie stehen ohne ihre Waffe zu ziehen, aber noch immer angespannt und abwartend was die beiden anderen tun würden.





_________________

Nach oben Nach unten

Yarra
Utgard.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1954
EXP : 183
Anmeldedatum : 27.06.15

Charakter der Figur
Level: 13
Erholung: 55/55
Merkmal: drei rote Tattoos im Gesicht

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   So 23 Aug 2015 - 10:49

Yarra betrachtete mit ernstem Blick, was gerade geschah. Freyja blieb ihrer neutral wirkenden Position treu, machte keine Anstalten, den Guarul zu beseitigen oder es eben nicht zu tun. Sie war auch keine Utgard, von ihr erwartete auch keiner, dass sie hier eine bestimmte Position einnahm oder nicht. Aber Korven? Beinahe entsetzt sah sie, wie er seine Klinge weg steckte. Was sollte das heiße?! War er es denn nicht gewesen, der von Anfang an diese guarhassende Aura ausgestrahlt hatte? Er wr es, dem sie bisher einen vorbildlichen Utgardcharakter zugesprochen hatte, weil er so wirkte, als würde er alles, was auch nur im Entferntesten mit Magie zutun hatte bekämpfen wollen. Aber jetzt das? Sie war absolut verwundert, geschockt, verwirrt. Was ging hier vor sich? Sie betrachtete Marr nicht noch ein weiteres mal, er war ein Guar! Keines Blickes würdig. Sie konnte es nicht fassen, dass der Mann einfach seine Waffe in der Gegenwart dieses Monsters einsteckte und an dem Schloss herumfummelte. Wollte er das Vieh herausholen und laufen lassen oder was ... Wollte er, dass es in Ayli lebte? Nein, das konnte unmöglich wahr sein. Auch wenn sie gern geglaubt hätte, dass der Mann das Wesen nur herausholen wollte, um es dann zu enthaupten ... es fiel ihr schwer. So schwer, dass sie ihre Reaktion nicht verhindern konnte.
"Halt! Was ... was macht Ihr denn da?!" sie drückte ihre Hand gegen das Gitter, über Korvens Händen.
"Er kann doch nicht am Leben bleiben! Korven, ich muss Euch nicht erklären, was dieses Biest anrichten kann und wird. Es muss sterben!" dann warf sie einen Blick zu Frey, die nach wie vor eher zurückhaltend wirkte. Als jemand, der keinen beruflichen Gräuel gegen Magie hegte, konnte sie ihre Stille ja wirklich nachvollziehen, aber ... "Freyja! Er kann doch nicht am Leben bleiben! Oder willst du, dass er uns alle vernichtet?!" Yarra suchte nach Zuspruch. Sie konnte es einfach nicht verstehen, wie ihr Team Marr gegenüber so wohlwollend sein konnte. Guarul waren grausame Wesen und sie alle waren von Macht zerfressen. Marr war doch das beste Beispiel! Sie biss zornig die Zähne aufeinander, als sie von Korven zu Freyja und wirder zurück sah. Sie mussten ihr doch zustimmen. "Ich bin doch keine Utgard geworden, weil ich einen Schuldiger am Leben lasse!" Man sah ihr an, dass es ihr am Herzen lag, dieses Wesen zu beseitigen. Nicht, weil sie mordlustig war oder einfach nur einen bösen Charakter hatte. Nein, da steckte viel mehr dahinter. Gefühle, wie Wut und Angst ...
Nach oben Nach unten

Korven
General von Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1744
EXP : 288
Anmeldedatum : 22.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:
Merkmal: blaue Augen

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Do 27 Aug 2015 - 8:47
Ein kurzes Grinsen zog ihrer Korvens Lippen. Yarras Einwände waren verständlich. Sie waren absolut nachvollziehbar. Dennoch hatte der Mann sich etwas anderes vorgenommen. Diesen Schuldiger wollte er behalten. Er wollte ihn selbst ebenso studieren wie es seine Wissenschaftler gerne wollten. Und doch ignorierte er die Worte der Frau und schaffte es nach einer Weile tatsächlich, das Gitter zu öffnen.
Marr zog scharf die Luft ein. Er schlängelte sich einen Schritt vor, aber Korven zog wieder sein Schwert, weshalb die Schlange innehielt und ihn anstarrte. Korven lächelte perfide. In seiner anderen Hand hielt er noch immer die Fackel. „Wass…?“, fragte das Wesen, als der Utgard seine Waffe hob und der Schlange die Hände abschlug. Laut fauchte das Tier. Es fluchte und schrie vor Schmerzen.
Korven aber steckte seine Klinge weg und trat auf Marr zu. Er war gequält zurückgewichen, so dass der Herrscher durch das Blut des Tieres lief. Er packte die Stümpfe und verbrannte die offenen Wunden. Bei wie vielen seiner Soldaten hatte er das schon damals gemacht? Wenn ihnen in Schlachten Körperteile abgetrennt wurden. Sie konnten zwar nie wieder kämpfen, aber sie lebten.
„Ein Heiler ohne Hände ist nichts“, zischte der Utgard und starrte den Schuldiger an. Normalerweise tötete man Heiler, um ganz sicher zu gehen. Korven hatte Geschichten gehört, dass solche Heiler andere Magier kontrollierten und ihre Kräfte kurzzeitig übertrugen. Wenn ein Heiler mächtig genug war, könnte er sogar Körperteile wiederherstellen. Die Utgard gingen auf ganz sicher.
Korven schaute zu Freyja. „Achtet darauf, dass er bis Ayli nicht an der Wunde stirbt“, meinte er zu der Medizinerin. Inzwischen machte es sogar Sinn, die mitgenommen zu haben. Als nächstes sah er zu Yarra. „Wollt Ihr ihn immer noch töten oder reicht Euch das?“, fragte er schon fast spöttisch und packte den Schuldiger an seinem Oberarm. Er zerrte ihn aus der Zelle und schritt so an der Gestaltwandlerin vorbei.

_________________
"Sprechen"'Denken'
Charakterbereich
Nach oben Nach unten

Freyja
Heiler.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1735
EXP : 204
Anmeldedatum : 24.06.15

Charakter der Figur
Level: 15
Erholung: [40/40]
Merkmal: 2 Raben, der weisse Maith und der schwarze Mór

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Fr 28 Aug 2015 - 16:03
Freyja machte ein verärgertes Gesicht. Was dachte sich dieser Utgard? Sie war eine Medizinerin, keine Wunderheilerin. Korven hatte den Verletzten zwar notdürftig verbunden, doch würde das nicht lange helfen. Der Schuldiger war wahrscheinlich um einiges stärker als gewöhnliche Patienten, vielleicht würde er es den langen Rückweg überleben, aber sie würde nicht die Verantwortung dafür übernehmen. Sie hatte nichts dabei um ihn zu behandeln und die Verbände waren bereits von seinem Blut durchtränkt.
"War das notwendig?", meinte sie gereizt zu Korven. Jetzt sprach die Ärztin in ihr, dessen wichtigste Aufgabe es war ihren Patienten am Leben zu erhalten. "Der Weg ist viel zu weit."
Mit ihren Heilkräften wäre es natürlich kein Problem Marr zu helfen. Sie könnte die Hände zwar nicht nachwachsen lassen, dazu waren ihre Fähigkeiten noch nicht stark genug, aber sie könnte die Stümpfe zuwachsen lassen und so verhindern, dass er verblutete. Doch natürlich war das hier keine Option, wenn sie nicht genauso wie ihr neuer Patient enden wollte. Oder schlimmer, schliesslich war sie nicht so wertvoll wie das Schlangenwesen.
"Gib ihn her. Wir müssen uns beeilen.", fuhr sie Korven in dem befehlshaberischen Ton an, den sie sich als Helferin auf dem Schlachtfeld angewöhnt hatte und nun ständig benutzte wenn es um die Kranken ging.

_________________

Nach oben Nach unten

Yarra
Utgard.Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1954
EXP : 183
Anmeldedatum : 27.06.15

Charakter der Figur
Level: 13
Erholung: 55/55
Merkmal: drei rote Tattoos im Gesicht

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Fr 4 Sep 2015 - 18:30
Ganz offenbar war ihre Meinung gerade nicht erwünscht. Yarra wurde schlichtweg ignoriert, jedenfalls schenkte weder Frey noch Korven der Gestaltwandlerin eine Antwort auf ihre doch mehr als nachvollziehbaren Einwände. Wie konnte man denn bitte etwas finden, was wirklich stichfest die Existenz dieses Monsters beschönigte? Yarras Missbilligung gegenüber der Einstellung ihres Teams äußerste sich im Verschränken der Arme und einem ungnädigen Knurren. Jedoch sagte sie nichts weiter, denn der Herr der Runde war nicht nur der Teamchef, sondern auch ihr beruflicher Chef. Wenn er etwas entschied, dann stand es fest. Aber sicher war für die Frau, dass sie irgendwann mal nachhaken würde. Wahrscheinlich wäre es egal, wie lange sie darüber nachdachte, sie würde keinen Grund finden, der sich ihr als plausibel herausstellen würde, Marr am Leben zu lassen.
Der Frostherr hatte einen anderen Plan und hackte dem Guarul mit einer geschmeidigen Bewegung in einem Zuge beide Schuppenhände ab. Die blutigen Stümpfe lächelten Yarra an und irgendwie erfreute es ihr Herz zu sehen, dass das Wesen vor Schmerz quiekte. Stumm betrachtete sie das Szenario, in dem der Mann mit Feuer die Blutung nach außen hin stoppte und das Schlangenwesen dann der Heilerin übergab. Er sollte wohl einfach erst mal überleben, bis er den Bürgern Aylis vorgestellt werden könnte. Yarras Gedanken spielten ihr sofort ein Kino vor, welches das Wesen am Pranger und mit vergammelten Eiern im Gesicht zeigte. Selbst Schuld gehabt.
Dann wandte sich der Mann tatsächlich zu der chronisch Ignorierten. Ein spöttischer Kommentar folgte und kurz hatte sie wirklich damit zu tun, ihrem Frust und der Wut über die Situation nicht hörig zu werden. Was bildete sich ein Utgard ein, so zu sprechen? Unfassbar ...
„Wunschlos glücklich.“ Durch zusammengekniffene Augen besah sie den Mann kurz. Kaum vorstellbar, wie eine Frau eine so tiefe Stimme anwenden konnte, aber ihre emotionale Verfassung bestimmte gerade, wie sie sprach. Die Gruppe ging vor, die Gestaltwandlerin hinterher. Jetzt kam sie nicht umhin, dem Schuldiger unentwegt dabei zuzusehen, wie es sich in seiner schlängelnd erbärmlichen Fortbewegungsweise dem Tempo der Menschen anpasste ... Widerlich dieses Schuppenvieh. Ob die Heilerin dem penetranten Gestank nach Blut Herr werden konnte? Yarra konnte sich nur schwer vorstellen, dass selbst eine Heilerin dem Wesen eine Hilfe sein konnte, lebendig in der Stadt anzukommen. Das ganze fing bereits damit an, wie das Wesen das Loch hinaufklettern sollte ...
Nach oben Nach unten

Korven
General von Ayli
avatar

Anzahl der Beiträge : 1744
EXP : 288
Anmeldedatum : 22.06.15

Charakter der Figur
Level:
Erholung:
Merkmal: blaue Augen

BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   Mi 9 Sep 2015 - 17:28
„Gewöhnt Euch mir gegenüber einen anderen Ton an", fuhr Korven Freyja an. Er war höflich, also sollte sie es auch sein. Wenn sie tatsächlich aus Krätau kam, hätte sie Respekt mit der Muttermilch aufsaugen sollen. Scheinbar ließ Maesa so manche verweichlichen.
Während sich Freyja um den Schuldiger kümmerte und Yarra hinter ihnen herlief, stellte Korven schon Überlegungen an, wie sie den Schlangenmann das Loch hinaufbringen könnten. Auch mit seinen Händen wäre es schwer geworden. Es musste eine Möglichkeit geben.
Sie verließen den Tempel. Der penetrante Gestank von verbranntem Fleisch stieg dem Mann in die Nase. Er kannte diesen Geruch nur zu gut und machte sich keine weiteren Gedanken darum. Wenn der Schuldiger starb, konnten sich die Forscher zumindest an seinem Leichnam belustigen. Warum also Sorgen haben? Es brachte nichts. Am Ende hatten sie erreicht, was sie wollten. Sie wussten, was in der Nähe der Stadt war und hatten einen interessanten Fund gemacht. Es brachte nichts, wenn...
„Oberst Frostherr!", rief eine Stimme. Mehrere schwere Stiefel ertönten. Wenige Momente später sah der Utgard einen Fackelschein und schließlich fünf Männer, die auf sie zu eilten. Sie wirkten atemlos. Es konnte kein Rettungstrupp sein, denn sie waren im Zeitfenster. Etwas musste in Ayli vorgefallen sein.
„Was ist?", fragte er grimmig, ohne auf den Schlangenmann hinter sich einzugehen, dem kritische und ängstliche Blicke zugeworfen wurden. Zumindest löste sich das Problem mit dem Aufstieg nun.
„Die Diplomaten aus Sume. Es gibt Probleme."
Der Utgard seufzte laut, bevor er seine Fäuste ballte. Das war fast schon zu erwarten gewesen. Stumm nickte er, bevor er zu seinen Begleitern schaute. „Wir werden das Tempo anziehen", sagte er und begann, weiter zu laufen.


Ende der Mission, Buhya.

_________________
"Sprechen"'Denken'
Charakterbereich
Nach oben Nach unten

Gesponserte Inhalte


BeitragThema: Re: [Untergrund] Tempel der Zemosa   
Nach oben Nach unten
 

[Untergrund] Tempel der Zemosa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Dino Tempel
» Akio vs Yusei , Harold ,Aki und Chikag Der Tempel
» Weg hinter den Tempel []
» Das Auge von Atlantis [Tempel]
» Tempel im Wald

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Maesa :: Ayli :: Untergrund-